Tech Guide: Beta Xtrainer Kupplung

Beta Xtrainer Kupplung schwergängig Beta Xtrainer Kupplung lässt sich schwer ziehen Beta Xtrainer Kupplung vergleich mit Beta RR300

Bike Guide: Ziemlich zäh, die Beta Xtrainer Kupplung

In vielen Foren und Diskussions-Gruppen wurde über die Beta Xtrainer Kupplung schon heiß philosophiert, was wohl der Grund sein könnte. Warum diese merklich schwerer zu betätigen ist als vergleichsweise bei 300ccm KTM Modellen. In den folgenden Zeilen werde ich einen Vergleich zur Beta RR300 anstellen, welche ich selbst schon gefahren bin und die Kupplung sich (subjektiv) leichter betätigen lässt als die Beta Xtrainer Kupplung.

Auch die technische Seite wird nicht außer acht gelassen. Ein direkter Vergleich der Teile, die maßgeblich für die Kupplungskräfte verantwortlich sind, wird zwischen Beta RR300 und Beta Xtrainer vorgenommen. Last but not least, habe ich noch den ein oder anderen Umbau und den dazu gehörigen Test gemacht.
Um die Beta Xtrainer Kupplung noch etwas „leichtgängiger“ zu machen kommen mehrer Möglichkeiten in Frage, ihr dürft gespannt sein.
Zudem werde ich noch ein paar Missverständnisse erläutern die mir in den Foren aufgefallen sind. Diese beziehen sich z.B. auf die Kupplungskraft in Bezug auf den Geber-Kolben-Durchmesser.


Beta RR300 und Beta Xtrainer Kupplung im technischen Vergleich

Geberzylinder Beta Xtrainer & Beta RR300

Zuerst steht der Vergleich des Kupplungs-Geberzylinders an. Dieser befindet sich in der Kupplungsarmatur am Lenker und ist im Grunde nichts anderes als ein kleiner Kolben der durch die Handbetätigung der Kupplunsarmatur eine hydraulische Flüssigkeit (im Fall der RR300 oder Xtrainer Bremsflüssigkeit DOT 4) in die Leitung drückt und somit den Nehmerzylinder, welcher einen größeren Wirkdurchmesser besitzt, mit Druck beaufschlagt und zum ausfahren bringt.

Beta Xtrainer Armaturen KupplungBeta Xtrainer Armaturen Kupplung Teilenummern

Beta RR 300 Armaturen KupplungBeta RR 300 Armaturen Kupplung Teilenummern

Wie auf den Auszügen der Ersatzteillisten zu sehen ist haben die Geberzylinder-Kolben die selbe Artikelnummer. Daraus lässt sich schließen, dass auch die Geberzylinder der Beta Xtrainer sowie der RR300 den gleichen Wirkdurchmesser haben. Ein Unterschied der Kupplungskraft lässt sich hieraus nicht entnehmen.

 

Nehmerzylinder & Kupplung der Beta Xtrainer & Beta RR300

Der Nehmerzylinder der Beta Xtrainer sowie der Beta RR300 sitzt unten am Motorgehäuse und überträgt die eingeleitete Kraft an der Armatur mittels einer Metallstange auf das „Ausrücklager“. Was im Grunde nichts anderes ist als ein Axiallager auf einem Teller, welcher auf die Druckstange gesteckt wird. Dieser drückt dann bei Betätigung den Innenkorb der Kupplung gegen die Kupplungsfedern, welche maßgeblich für die Betätigungskraft verantwortlich sind. So unterbricht dieser dann den Kraftschluss zwischen den Reib- und Metallscheiben in der Kupplung.

Beta Xtrainer KupplungBeta Xtrainer Kupplung Teilenummern

Beta RR 300 KupplungBeta RR 300 Kupplung Teilenummern

Wie zu erwarten, auch beim Nehmerzylinder und den Kupplungsfedern haben wir die gleichen Teilenummern. Der einzige Unterschied des Beta Xtrainer Kupplungs-Systems zu dem der Beta RR300 sind die Nummern 18, 19 und 35. Diese sind zusätzlich noch im RR300 Motor verbaut. Im ersten Moment könnte man meinen die Tassenfeder (35) macht den Unterschied aus. Allerdings darf man nicht vergessen, dass durch die Scheiben (19) und die zusätzliche Reibscheibe (18) die Kupplungsfedern (13) weiter vorgespannt werden. Somit egalisiert sich die Tassenfeder (35) wieder.

Um wirklich sicher zu gehen dass die vermeintlich leichter zu ziehende Kupplung der RR300 auch der Realität entspricht, werde ich diese einmal mit meiner Waage messen. Könnte auch wie vorher schon erwähnt wirklich ein subjektiver Eindruck sein.


Beta Xtrainer Kupplung
Kraft reduzieren

Um aussagekräftige Werte zu erhalten und nicht rein subjektiv zu urteilen habe ich mir dieses Gerät zum Messen der Kupplungskraft zugelegt.
Im Endeffekt nichts anderes als eine handelsübliche Hand- oder Kofferwaage. Wichtig hierbei ist die Genauigkeit von 0,10kg und eine „Hold-Funktion“ die bei der Maximalkraft die Anzeige einfriert.

Mit Hilfe einer Schlinge die am vordersten Angriffspunkt des Kupplungshebels (Hebelende) befestigt wurde, habe ich die Kraft gemessen die ich mit dem Finger mind. einleiten muss um die Kupplung der Xtrainer zu betätigen.
Diese Messung wurde sechs mal wiederholt und der Mittelwert errechnet, um eventuelle Fehler auszugleichen. Dieser Mittelwert ist meine Ausgangsgröße, also die angegebende Kraft in diesem Bericht.

Beta Xtrainer Kupplungskraft im Originalzustand: 35,30N (3,53kg)

Beta Xtrainer Kupplung leichter machen

Die Kraft welche durch den Geberzylinder an der Lenkerarmatur eingeleitet werden muss, kann auf verschiedene Arten reduziert werden.

Federteller der Kupplungsfedern

Die schnellste und womöglich kostengünstigste Möglichkeit die Kupplungskraft zu reduzieren ist die Federvorspannung der vier Kupplungsfedern dahingehend zu minimieren, dass die Kupplung auf jeden Fall genügend Reibschluss hat und nicht zu rutschen beginnt, jedoch die Kraft die benötigt wird um die Kupplung zu trennen, verringert wird.

Dies kann man dadurch erreichen, in dem man die Federteller mit denen die Kupplungsfedern eingeschraubt werden gegen neue ersetzt. Diese haben einen höheren Absatz der durch die Feder steht. Dadurch wird die Federvorspannung verringert. Der Absatz darf allerdings im Gegensatz zu den Originalen nicht mehr als max. 3,00mm höher sein, da sonst die Köpfe der Schrauben am Kupplungsdeckel schleifen.

Beta Xtrainer Kupplung Federteller höher Kupplungsfeder beilegen Kupplungsfeder Scheibe unterlegenDie Federteller zur Reduzierung der Kuppllungskraft
mit +2,00mm sind für nur 24,99€ der Satz (4Stk) erhältlich.
Einfach über das Kontaktformular anfragen.

Beta Xtrainer Kupplungskraft nach Umbau auf +2,00mm Federteller: 28,90N (2,89kg)
also eine Kraftverringerung von 6,4N (0,64kg)

Kupplungsfeder-Rate

Eine zweite Möglichkeit die Beta Xtrainer Kupplung leichtgängiger zu machen ist neue Kupplungsfedern mit einer geringeren Federrate zu verbauen, bei Interesse werde ich in diese Richtung recherchieren und diese auch gerne anbieten.

Geberzylinder Wirkfläche ändern

Die dritte Variante die zur Schonung der Kupplungshand beiträgt ist den Geberzylinder, welcher bei der originalen Beta Xtrainer Kupplungsarmatur von Brembo einen Durchmesser von 10,00mm hat, gegen eine Armatur mit 9,50mm oder gar 9,00mm auszutauschen.

Geberkolben Ø10,00mm         =          78,5mm²

Geberkolben Ø9,50mm           =          70,8mm²

 Geberkolben Ø9,00mm           =          63,6mm²

Kraft am Geberkolben =35,3N

Nehmerkolben Fläche 254,3mm²

Kraft am Nehmerkolben 114,4 N

Die Armatur mit einem Durchmesser von 9,50mm würde die benötigte Kraft laut meinen Berechnungen um 3,6N (0,36kg) im Gegensatz zur originalen verringern.

Die Armatur mit nur noch 9,00mm sogar um 6,7N (0,67kg) im Vergleich zum Originalzustand.

Allerdings muss  bei der Verringerung des Geberkolben-Durchmessers beachtet werden, dass der Geberkolben auch entsprechend mehr Hub machen muss.

Ich denke allerdings dass die Version mit einem Geberkolben-Durchmesser von 9,50mm für die Beta Xtrainer Kupplung völlig ausreicht,
ggf. auch in Kombination mit den höheren Federtellern für die Beta Xtrainer.

Empfehlen würde ich für einen Umbau die Kupplungsarmatur von AJP die ihren Einsatz auf vielen Trial Modellen findet und mit knapp 100,00€ Neupreis durchaus erschwinglich ist. Zudem kann man von Jitsie sehr viel Zubehör für diese Armatur beziehen. Achtet beim Kauf der Armatur auf jeden Fall darauf eine zu nehmen die für DOT4,0 oder DOT5,1 geeignet ist, wie die Brembo Armatur.


Die Kontrolle abgeben

Natürlich kann man auch für zwischen 800,00 und 1000,00€ die konventionelle Kupplung der Xtrainer gegen eine Rekluse, also eine automatische Kupplung tauschen.

Diese Art von Kupplung hat gerade für Fahranfänger den Charme dass sie sich nicht auch noch auf das kuppeln konzentireren müssen.
Für jene die nicht oft zum fahren kommen und so eigentlich jedes mal wieder von vorne mit dem „üben“ beginngen ist die Rekluse auf jeden Fall ein patentes Helferlein.
Für die etwas ambitionierteren Enduristen die gerne auch mal an ihre Grenzen gehen kann die Rekluse auch öfter mal hinderlich sein.
Wir wägen ab….

Die Vorteile

  • Aufheben des Motorrades bei laufenden Motor ohne Kupplung zu ziehen möglich
  • Einfach Gas geben zum losfahren (die Kupplung setzt erst ab einer gewissen Drehzahl ein)
  • Man muss sich nicht darauf konzentrieren mit der Kupplung Grip auf zu bauen und zu halten
  • Man klann den Kupplungshebel zum Bremsen hinten verwenden, sofern Bremsflüssigkeit als Hydraulikmedium für die Kupplungsarmatur verwendet wird.
  • Einfach einstellbar nach Fahrerwünschen und Bedingungen der Strecke mit einer Einstellschraube, komplettes Zerlegen der Kupplung ist somit nicht notwendig
  • Beim anbremsen in schnellen Kurven kein hüpfen des Hinterrades mehr
    Darum wird die Rekluse auch „Anti Hopping Kupplung“ genannt

Die Nachteile

  • Wenn die Batterie leer ist und man keinen Kickstarter an der Xtrainer hat, kann man nicht einmal mehr anschieben
  • Kuppeln mit Hebel ist zwar möglich, man hat allerdings keinerlei Feedback weil der Druckpunkt fehlt
  • Wer lange Rekluse gefahren ist, tut sich sehr schwer mit der Umstellung zurück auf „normales“ Kuppeln
  • Einstellbar ist die Rekluse zwar, aber einsellten während der Fahrt geht auch nicht.
  • An Steilhängen kann es mal schnell wieder rückwärts runter gehen wenn man die Hinterrad-Bremse nicht erwischt
  • Motor lässt sich nicht gewollt abwürgen (um z.B. an Steilhängen nicht runter zu rollen)
  • Langsames Bergab fahren ist mit Motorbremse nicht mehr möglich
  • Drehmoment des Motors kann nur noch über das Gas „geregelt“ werden. Sofern die Kupplungsarmatur zur Bremse umgebaut wird.
  • Hindernisse mit Hilfe der Kupplung „anzuspringen“ ist nicht mehr möglich
  • Knapp 1000,00€ ist nicht gerade günstig.
    Die kann man auch z.B. in eine gebrauchte Trial invenstieren und seine fahrerischen Fähigkeiten so besser ausbauen.

 

Mein Fazit

Mit der Rekluse automatik Kupplung kann man sich mit sicherheit gerade als Anfänger des Endurosports viel Frust sparen.
Man muss dann beim Umstieg zurück auf „normales“ kuppeln viel mehr Zeit und Übung investieren um das gewohnte aus dem Kopf zu bekommen.
Gerade wenn man nicht besonders viel zu fahren kommt und die Automitk schon lange gewohnt ist.

Ich selbst bin ein oder zwei mal Rekluse Kupplung in einer Husaberg FE570 gefahren und muss schon zugeben dass es durchaus entspannend zu fahren war.
Aber gerade in Passagen Gleichgewicht und Gefühl für Tration im selektiven Gelände gefordert ist, ist eine Rekluse leider nicht flexibel genug
Sie wird niemals an eine geübte Kuppplungshand heran kommen und intuitiv auf Situationen reagieren können.
Nicht um sonst fahren Lettenbichler, Jarwis, Walker und co eine Serienkupplung.
Da hilft eben nur Übung, Übung und nochmals Übung.

Infos zur Beta Xtrainer Rekluse

Umbaukit von Rekluse zur Doppelbetätigung der Hinterradbremse


Irreführende Forenweisheiten

In vielen Foren liest man immer dass man, um weniger Kraft zum kuppeln zu brauchen, den Kupplungsgeberzylinder größer wählen muss.
Dieser Ansatz ist falsch und ich möchte ihn hier mit meinem Tool widerlegen.

Grundsätzlich ist der Aufbau des Kupplungsgeber- und Kupplungsnehmerzylinders einfachste Hydraulik.
Die Gleichung ist immer von Kraft (F) je Kolben und der Wirkfläche der Kolben (A) abhängig.

Das Prinzip der Hydraulik und dessen Berechnung werde ich demnächst in einem eigenen Bericht verfassen.

[Gesamt:26    Durchschnitt: 4.7/5]

2 Comments

    • Hallo Mario, danke für dein Kommentar.
      Welchen Wirkdurchmesser hat denn der Kupplungszylinders? Am meisten würde mich interessieren welcher Zylinder das genau ist. Dann würde ich den mal einbauen und selbst ausprobieren.

      Sportliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.